headerbilder_12_20160614_1804992813.jpg
Toogle Left

CTCSS (Continuous Tone Coded Subaudio Squelch oder Continuous Tone Coded Squelch System) T-SQL, Subton-Squelch-Verfahren sind verschiedene Begriffe für ein und die selbe Technik.
Der Subaudioton ist ein für das menschliche Ohr unhörbarer, tiefer Ton. Er ist also unterhalb unseres biologischen Hörbereiches. Die Funkgeräte können tiefe Töne sehr wohl empfangen und ausfiltern, und daher auch auswerten. Sehr alte Funkgeräte verfügen allerdings noch nicht über diese Technik. Hingegen können die neusten Geräte den Subaudioton sende- und empfangsseitig separat schalten. Im Moment (Jahr 2017) ist es noch so, dass die meisten Geräte die Sende- und Empfangstöne nicht getrennt schalten können, also entweder beide Seiten EIN oder AUS. Daher empfielt es sich, bei diesen Geräten zwei Speicherplätze mit der gleichen frq zu belegen. Also ein Platz mit und einer ohne Ton.

Der Subaudioton dient dazu, das Funkgerät nur dann einzuschalten, wenn dieser Subaudioton mitgesendet wird. Es gibt drei mögliche Szenarien, wie dieser Subaudioton eingesetzt werden kann (die Idee ist für unsere Ortsfrequenz gedacht):

Rx Tx Wirkung
    Normales QSO und CQ Rufe. Alle können in das QSO einsteigen.
  X Ich rufe gezielt eine Station ohne CTSCC. Kommt keine Antwort, kann mit CTCSS diese Station aufrufen. Sobald die vrb steht, bitte den CTSCC sendeseitig wieder ausschalten.
Bitte keine QSO und CQ rufe in diesem Modus, mit Ausnahme natürlich vordringlicher(!) Aufrufe.
X X Ich habe keine Lust, dem Verkehr auf der meiner Frequenz zuzuhören. Trotzdem möchte ich für gezielte, ankommende Rufe QRV sein.
Grundsätzlich senden wir in diesem Modus nicht, oder nur kurz.
Bitte keine QSO und CQ rufe in diesem Modus, mit Ausnahme natürlich vordringlicher(!) Aufrufe.
Toogle Right